Liebe ist Gott

Vor der Erschaffung dieser Welt war Gott ein unermesslicher Ozean gleich All-Bewusstsein. Er war alle Liebe, alle Glückseligkeit und selbstgenügsam. Gott war alles in Sich Selbst und Er befand sich in einem Zustand glückseliger Ruhe. Und Seine grundlegende Form war Liebe. Es war nicht die Liebe für irgendein anderes Wesen, denn keines existierte. Sie war für Ihn Selbst. Sie war ein wesentlicher Bestandteil Seiner Selbst, und Er musste dazu nicht von irgendetwas abhängig sein. Derart ist der unbeschreibliche Zustand der Liebe. 

Aber wir mögen es bis zu einem gewissen Ausmaß durch ein Beispiel veranschaulichen: Nimm an, dass du in den Herrn verliebt bist und dass du vollkommen in Ihm aufgegangen bist. Dann ist dein eigenes Selbst vergessen, dein Körper und Gemüt werden taub sein, und alles wird vergessen sein mit Ausnahme deiner Liebe für Ihn. Du verlierst dich dann in der Seligkeit der Kontemplation über Seine Liebe, so sehr, dass es keinen Unterschied zwischen ‚Ich‘ und ‚Du‘ gibt, und du wirst zur verkörperten Glückseligkeit.

Du kannst diesen Zustand des Gemütes nicht beschreiben, denn Gott ist Liebe und Liebe ist Gott. Beide sind ein und dasselbe und beide sind unbeschreiblich. Gott, in Sich Selbst, ist ein tiefer Ozean der Liebe. Wir können die Glückseligkeit der Kontemplation über seine Liebe mit keiner anderen Art von Glück oder Glückseligkeit vergleichen.

Liebe ist eine Eigenschaft von solcher Art, dass sie nicht in der Sprache oder schriftlich beschrieben werden kann. Wenn überhaupt, kann sie mit einem Magneten verglichen werden, welcher eine extrem starke Anziehungskraft hat. Liebe war am Anfang der Welt, und ihr Einfluss durchdringt selbst heute noch alle materiellen und Spirituellen Regionen, ob sichtbar oder unsichtbar. Das ist, wie alle Dinge voneinander angezogen werden und diese Welt besteht.

_______________

Fußnote: