Liebe Gott und Seine Geliebten

Jeder wünscht sich, von jemandem geliebt zu werden, und wünscht sich auch, jemanden zu lieben. Jeder sagt: ‚Ich möchte jemanden lieben und ich möchte auch, dass jemand mich liebt, sodass ich nützlich für ihn sein kann und er auch mir eine Hilfe sein kann.‘ Diese Art der Liebe ist auch unter Tieren weit verbreitet. Aber es ist wichtig, zu verstehen, welche Art von Liebe man haben sollte, und mit wem man Verbindungen der Liebe eingehen sollte, so dass es von Vorteil sein kann. 

Jeder weiß, dass Liebe für diese Welt und weltliche Menschen und Objekte die Ursache allen Elends ist, denn diese Dinge sind alle vergänglich und werden uns früher oder später verlassen. Wir werden sie zur Zeit unseres Todes verlassen. Daher sollten wir unsere Liebe einem Wesen geben, dass sich jenseits des Todes befindet und das niemals von uns getrennt sein wird, sodass wir niemals den Schmerz der Trennung fühlen werden.

Solch ein Wesen ist kein anderer als Gott Selbst, oder Seine Manifestation, Dessen Seele vollkommen in Gott aufgegangen ist und Welcher immerwährendes Leben besitzt. Daher ist es Gott in der Form Seiner Sants, die unserer Liebe wert sind. Gott ist in jedem von uns, und folglich kann Er, anders als weltliche Objekte, nicht von uns getrennt werden. Ihn zu lieben, wird niemals Schmerz verursachen. Daher sind es nur Gott und Seine Sants, in die man beständig verliebt sein kann bis in die Ewigkeit. So, wenn du es wünschst, zu lieben und für immer geliebt zu werden, dann sollte deine Liebe Gott Selbst entgegengebracht werden in Seiner Manifestation in jenem Herzen, welches kein anderes als das des Satgurus – Wahrer Meister – ist.

Der Höchste und Größte Segen, den irgendjemand erhalten kann, ist die Liebe für Gott; aber nur jene, welchen Gott Seine Gnade gewährt, können die Empfänger dieses erhabenen Geschenks sein. Um die Liebe für Gott im Herzen zu begründen, ist es notwendig, Liebe für den Meister hervorzubringen. Wenn wir Gott lieben, liebt Er uns.

Maulana Rumi sagt:

Wenn Liebe für den Meister in deinem Herzen ist, dann sei versichert, dass Gott auch dich liebt, denn der Meister ist die Wiederspiegelung Gottes auf Erden.

Ein anderer Sant sagt:

Du kannst die Gnade Gottes nicht ergründen. Sein Blick der Liebe liegt auf dir zu jeder Zeit, wie der eines Liebenden für den Geliebten.

Im Koran steht geschrieben:

Ich denke an jene, die an mich denken.

Es ist sehr schwer, Wahre Liebe für Gott zu beschreiben. Manche Menschen sagen, dass es unmöglich sei, Gott zu lieben, und dass Liebe für Gott nur bedeutet, dass wir Seine Befehle befolgen sollten. Solche Menschen wissen nichts von der wirklichen Wahrheit.

Hazrat Mohammed sagt:

Niemand unter euch ist ein Gurumukh (Wahrer Ergebener des Meisters). Solange ihr nicht größere Liebe für mich als für eure Eltern, Kinder und alle anderen weltlichen Objekte habt, könnt ihr kein Gurumukh sein.

Er betet dann:

O mein Gott, gewähre mir Liebe für Dich und die Liebe jener, die Dich lieben. Flöße mir eine Sehnsucht ein, die mich näher zu Deiner Liebe bringen wird; und schaffe in mir einen Wunsch, Dich so stark zu lieben, wie ein Mensch, der an Durst stirbt, ein Getränk von kaltem Wasser liebt – fürwahr noch stärker als das.

Wie können Menschen, die in weltliche Bindungen versunken sind, irgendetwas über Gottes Liebe wissen? Solange sie nicht frei von weltlichen Bindungen sind, wird es ihnen nicht möglich sein, Gottes Liebe zu kosten.

Sie können nicht die wertvollen Worte von Hazrat Mohammed verstehen:

Ich bin meinem Gott so viel mehr ergeben, als stark duftenden Parfümen und sogar mehr als schönen Frauen.

_______________

Fußnote: