Wie sollte man lieben?

Liebe ist die der Seele innewohnende Qualität. Dies kann nicht in irgendeiner Sprache beschrieben werden. Selbst die Heiligen und andere weise Männer müssen sie durch Beispiele erklären. Liebe ist der Erhalter des Lebens, so wie ein Lotus auf dem Wasser lebt, sein Wachstum im Wasser ist und er aufblüht durch die Wasserströme in ihm. Ähnlich ist die Liebe das Leben der Seele und die Existenz der Seele ist abhängig von der Liebe zu Gott. Die Seele wird glücklich, wenn die Liebe sie ergreift.

Guru Nanak sagt:

Gott ist das Elixier unseres Lebens und du solltest Ihn lieben. Wenn deine Liebe zu Ihm zunimmt, wird deine Seele auf dem Wasser der Liebe erblühen wie ein Lotus.

Er sagt weiter:

Liebe für den Herrn sollte wie die des Lotus für das Wasser sein.

Wasser ist der Erhalter des Lebens des Fisches, welcher sich in Wasserströmen glücklich und wohl fühlt. Ohne Wasser fühlt er so viel Schmerz, dass er nicht leben kann. So wie der Chatrak (Regenvogel) nur nach Regentropfen dürstet und nicht das Wasser der Ströme und Becken trinkt; so wie der Vogel der Dämmerung (Chakwi) sich nur nach der Sonne sehnt und die ganze Nacht nicht schläft, weil er es immer mag, wenn die Sonne aufgeht, wenn ihr Gefährte kommt und sie trifft; oder wie Wasser Liebe für die Milch hat und auf das Feuer gesetzt, sich selbst zuerst verbrennen wird (verdampfen wird) und es nicht zulassen wird, dass die Milch verbrannt wird, genauso solltest du deinen Herrn lieben.

O mein Gemüt! Gib deine Liebe dem Herrn, so wie der Fisch das Wasser liebt. Wenn das Wasser reichlich ist, ist er glücklich und sein Gemüt ist in Frieden, aber ohne Wasser kann er keinen einzigen Moment leben. O mein Gemüt! Hab Liebe für den Herrn, wie der Regenvogel Liebe für die Tropfen oder den Regen hat. Es wird nicht einmal einen Tropfen aus den vor ihm mit Wasser gefüllten Becken und Bächen trinken.

O mein Gemüt! Liebe deinen Herrn, wie das Wasser die Milch liebt. Es schützt die Milch, wenn sie auf das Feuer gesetzt wird und erlaubt nicht, dass sie verbrannt wird. O mein Gemüt! Hab Liebe für den Herrn wie die eines Vogels der Dämmerung für die Sonne. Er schläft die ganze Nacht nicht, denn er sehnt sich danach, dass die Sonne aufgeht, damit sie ihren Gefährten treffen kann.

Adi Granth

So wie ein Regenvogel nur nach Regentropfen dürstet und ein Fisch sich nach Wasser sehnt, o Nanak! wird auch mein Durst durch das Elixier des Namens Gottes gelöscht werden.

Adi Granth

Guru Ram Das sagt:

Ein Liebender ist dem Geliebten ebenso verbunden wie der Lotus der Sonne; Genauso wie ein Pfau die Wolken liebt; und wenn die Wolken erscheinen, beginnt der Pfau in einer Ekstase des Glücks zu tanzen.

Er sagt weiter:

So wie der Kunj (ein Vogel, der weit und hoch fliegt) sein Gemüt immer auf seine kleinen Nestlinge fixiert hat, auch während seiner fernen Flüge über der Erde, so solltest du dein Gemüt immer in Erinnerung an Gott behalten

Guru Arjan Dev hat auch ähnliche Beispiele gegeben und hat die Liebe für den Herrn mit folgenden Worten nachdrücklich empfohlen:

So wie ein Schmetterling vom Duft der Blume berauscht ist, so sehr, dass er sich in seinen Blütenblättern einsperrt und lieber stirbt, anstatt herauszukommen, um sich selbst zu retten; Ähnlich sollte ein Liebender eine ebenso große Liebe für den Herrn haben und das Ewige Leben erlangen, indem er Ihn trifft.

So wie ein Hirsch seinen Kopf auf ein Musikinstrument legt oder es ein Kalb liebt seine Mutter zu treffen; oder sich eine Frau danach sehnt, zum Haus ihres Mannes zu gehen; oder wie ein hungriger Mensch sich nach Essen sehnt; du solltest den Herrn mit derselben intensiven Sehnsucht lieben.

Auf die gleiche Weise haben viele andere Sants uns Beispiele der Liebe für den Herrn gegeben, die alle unsere Aufmerksamkeit verdienen.

Sants sind wogende Ozeane der Liebe Gottes, und Sie fungieren als Leuchttürme auf unserer Lebensreise in dieser Welt. Guru Nanak, Guru Angad, Guru Amar Das, Guru Ram Das, Guru Arjan, Kabir Sahib, Tulsi Sahib, Soami Ji, Sri Chaitanya, Param Hansa Rama Krishna, Shamas-i-Tabrez, Maulana Rumi, Hafiz und viele andere Sants haben Ihre Spuren auf dem Sand der Zeit zu unserer Führung hinterlassen. Ihre Leben waren Ozeane der Liebe. Durch das Studium Ihrer Schriften wird die Liebe zur Spiritualität in unseren Gemütern erweckt.

Aber vor allem sollten wir einen Meister treffen, Welcher die Manifestation Gottes ist, damit wir Führung erhalten und fähig sind im Inneren den Nektar der Liebe zu erlangen.

_______________

Fußnote: